GracePerformanceCoaching.de | So erreichst du deine Ziele 2017
Ich helfe Menschen, ihre Ziele zu erreichen und ihr volles Potenzial zu entfalten.
Coaching, Christlich, Coach, München, Life Coach, Business Coach
980
post-template-default,single,single-post,postid-980,single-format-video,op-plugin,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

So erreichst du deine Ziele 2017

2017 steht vor der Tür. Wie erreichst du deine Ziele oder sogar noch mehr? Wie wird 2017 ein richtig geniales Jahr? Im Folgenden meine „Best Practices“.

1. Das Jahr revue passieren lassen.

  • Das machen Experten wie John Maxwell und Tony Robbins.
  • Nimm dir Zeit, das Jahr ausführlich Revue passieren zu lassen. Was war gut, was war weniger gut? Aus welchen Gründen sind die Dinge gut/schlecht gelaufen? Was hat dich emotional am meisten positiv/negativ beeinflusst? Welchen Einfluss hast du auf solche Begebenheiten?

2. Bleib positiv.

  • Die Rückschläge des vergangenen Jahres dienen als Lernhilfe, nicht als Lebensmotto.
  • Nimm die Erfolge und „magic moments“ als Antrieb.
  • Sei DANKBAR für alles, was du im vergangenen Jahr an Gutem erlebt hast. Vielleicht kannst du sogar für manches Schlechte dankbar sein, weil du daraus wertvolle Lektionen gelernt hast?
  • Vergib. Allen, die dir etwas angetan haben. Dieser Schritt dient allein dir. Nur so hast du ein Herz, das frei ist neue Segnungen zu empfangen (Vergebung und Dankbarkeit sind übrigens Zwillingsgeschwister!). Wärmstens empfohlen u.a. von Jack Canfield (in „The Success Principles“)!

3. Räume auf.

  • Schneide alte Zöpfe ab. Was nicht gut lief oder dich nur Energie kostet, gehört abgeschafft. Stelle alles auf den Prüfstand. Hobbies, Freundschaften, Engagements…

4. Ziele finden.

  • Überhaupt keine Vorstellung davon, in welche Richtung dein Leben laufen sollte? Finde deine Berufung.
  • Du hast noch keine Ziele? Das „Rad des Lebens“-Assessment zeigt defizitäre Lebensbereiche auf, für deren Verbesserung du dann Ziele setzen kannst.
  • Entscheide, an welchen Bereichen du arbeiten willst.
  • Lege fest, wie stark du diese Bereiche verbessern willst.
  • Lege fest, was der jeweils festgelegte „Ziel-Score“ für dich bedeutet. Dies ist dann dein Ziel, welches du in einem Jahr erreicht haben willst.

5. Ziele setzen.

  • Jahresziele herunterbrechen in Quartals-, Monats- und Wochenziele.
  • Achte bei der Zielformulierung generell auf die Formel SMART: Spezifisch, Messbar, Attraktiv, Realistisch, Terminiert.
  • Mach es immer schriftlich. Perfekt eignet sich dazu der weekview-Timer.

6. Plane deine Ziele.

  • Was am 1.1. in deinem Kalender fixiert ist, gehört dir – andernfalls usurpieren andere Leute deine Agenda.
  • Geheimtipp: Deine Ferien/Urlaub gehören auch geplant – Erholung ist genauso wichtig wie produktive Zeiten. Ab heute gilt: Nicht mehr von der Hand in den Mund leben!

7. Suche dir einen „Rechenschaftspartner“.

  • So minimierst du die Gefahr, während des Jahres aufgrund eines Durchhängers den Anschluss zu verlieren.
  • Noch besser: Suche dir einen Coach, denn der kann dich zusätzlich hinterfragen und dir Horizonte öffnen, die dir verborgen waren. Außerdem ist dann eine feste Struktur (die du auch finanziell unterhältst!) vorhanden, die dir kaum Möglichkeiten zum „Entfliehen“ lässt.
  • Vielleicht bin ich ja der richtige Coach für dich? In einem 30-minütigen vollkommen kostenlosen und unverbindlichen Kennenlerngespräch kannst du dies herausfinden.

Zwei meiner persönlichen Ziele für 2017:

  • Jede Woche ein Impulsvideo zu einem wichtigen Aspekt der Persönlichkeitsentwicklung zu drehen!
  • Eine neue Webseite starten, mit der ich beginne meine Kernberufung in die Tat umzusetzen.
  • Abonniere meinen Youtube-Kanal, dann verpasst du nichts davon!

Gesegnete Weihnachten und einen „guten Rutsch“!

Alin

Tags:
No Comments

Post A Comment

*